Harald Popp: Fotografien

 

Texte / Authors: Esther Ruelfs, Kerstin Stakemeier, Stephanie Weber, Nicole Büsing, Heiko Klaas

designed by Anne-Kathrin Ahrens

paperback
24 x 30 cm, 96 Seiten/pages
Text deutsch / englisch
mit Poster-Einleger/ with poster-booklet 47 x 58 cm

2022

ISBN 978-3-948546-05-2

 

 

 

Harald Popps Monografie gibt einen Überblick über die letzten neun Jahre seiner Arbeit.

Die Fotografien untersuchen das Verhältnis zwischen digitalen Bildern und ihren Auswirkungen auf unsere alltägliche Wahrnehmung von Realität. Ausgehend von der Annahme, dass wir täglich mit manipulierten digitalen Bildern zu tun haben, arbeitet Popp mit dieser Unsicherheit, indem er seine Bilder gerade nicht digital manipuliert, sondern Szenarien sorgfältig von Hand gestaltet. Indem er Alltagsgegenständen wie Vasen, Büchern und Nippes auf der formalen Ebene der Fotografie verdichtet, verflacht er die Trennung zwischen diesen Objekten und ihrem Bild. Auf diese Weise entstehen Experimente, die Elemente wie Muster, Farbe und Tiefe ebenso hervorheben wie die Funktion des Bildes an sich.

Die Publikation enthält Textbeiträge von Esther Ruelfs, Kerstin Stakemeier, Stephanie Weber, Nicole Büsing & Heiko Klaas. Eine englischen Übersetzungen der Texte befindet sich auf der Rückseite des herausnehmbaren Posters.

Nicholas Tammens

……..

Harald Popp’s monograph offers an overview of his work from the last nine years .

The photographs explore the relationship between digital images and their effects on our everyday perception of reality. Starting from the assumption that we deal with manipulated digital images on a daily basis, Popp works with this uncertainty precisely by not manipulating his images digitally, but by carefully creating scenarios by hand. By condensing everyday objects such as vases, books and bric-a-brac on the formal level of photography, he flattens the separation between these objects and their image. In this way, experiments are created that emphasise elements such as pattern, colour and depth as much as the function of the image itself.

The publication includes essays by Esther Ruelfs, Kerstin Stakemeier, Stephanie Weber, Nicole Büsing & Heiko Klaas. An English translation of the texts can be found on the back of the removable poster.

Nicholas Tammens

€24 / £21 / $25